EMA – Exile In The Outer Ring

Nach dem Erfolg von "Past Life Martyred Saints" (2011) und dem prophetischen "The Future's Void" (2014) meldet sich EMA aka Erika M. Anderson mit ihrem neuen Album "Exile In The Outer Ring" zurück. Ein beängstigendes Portrait einer Welt, so real abgründig, wie sie sich kein Stephen King hätte ausdenken können. Für ihr neues Album verliess EMA ihre gerade noch so bezahlbare rumpelige Kellerwohnung und suchte in den Ruinen des liberalen Kapitalismus, fernab von Craft Beer, Food Blogs und Comfort Zone Portlandia, nach Antworten auf die größte soziale Frage ihrer Generation. Ihr Album steckt voller Wut aber auch Empathie für den mittleren Westen, dem "Heartland" der USA, ihrer Heimat. Dort, wo Armut, Drogen und Hoffnungslosigkeit ganze Landstriche im Griff haben und von wo aus sich ein Gebräu aus Rassismus, Hass und Gewalt einen Weg bis hin in die US-Regierung bahnte.

  • Künstler

    EMA

  • Herkunft

    USA

  • Titel

    Exile In The Outer Ring

  • Format

    Album

  • 25.08.2017

  • Label

    City Slang

  • Für Fans von

    Zola Jesus, Perfume Genius, Julia Holter

  • Pressetext

    PDF [PDF, 479.85kB]

  • Kontakt

    Fabienne Schmuki

Pressebilder



Videos