Octave Noire – Monolithe

«Monolithe», das zweite Album von Octave Noire, ist während zufriedenen, einsamen Stunden im Studio entstanden. Für die Produktion hat sich Octave Noire viel Zeit genommen, was sich zum Beispiel auf «Los Angeles», der Single vom Album, hören lässt. Das Album bahnt sich seinen Weg vom poppig-orchestralen Vorgänger «Néon» weiter, und macht Gebrauch von Clavinet, Moog, Mellotron und schweren Bässen. Die Songs auf „Monlithe“ erinnern an die grossen Arrangements von den französischen Produzenten Jean-Claude Vanier und Francois de Roubaix. 

Pressebilder